Inszenierungskurs Koffergeschichten

Inszenierungskurs Koffergeschichten

In dieser Seminarwoche erarbeiten die Teilnehmenden kleine, in der Bühnengrösse und in der zeitlichen Dauer überschaubare Theaterstücke, die als einzeln in sich abgeschlossene Episoden aufgeführt oder in einem Abendprogramm zusammen fliessen können. Der oft gehörte Wunsch „Das Bühnengepäck soll endlich einmal reduziert werden!“ führt uns zum Theater der kleinen Form. Was eignet sich da besser als ein alter Reisekoffer in, auf und mit dem die Spielepisoden realisiert werden. Alles, was in einen (kleinen) Koffer passt, darf dabei sein!

Der Reisekoffer wird zentrales Bühnenobjekt und bindet so die verschiedenen Spielformen.

Koffergeschichten,
Foto: Anne Swoboda

Die thematische Grundlage bilden dabei Kurzgeschichten (max 1 A4 Seite Text, Prosa oder Lyrik), die von den Teilnehmern mit gebracht und im Vorfeld mit der Dozentin abgestimmt werden. Wir werden aus dieser Textauswahl in Einzel – und Gruppenarbeit für die jeweiligen Geschichten szenische und bildnerische Konzepte entwickeln und je nach zeitlicher Möglichkeit im Laufe des Seminars deren Umsetzung in verschiedenen Spielformen ausprobieren. Wir erforschen Darstellungsmöglichkeiten mit Material, Objekt und Puppe. Aus dem Fundus der Teilnehmer mitgebrachte Puppen sind wünschenswert und können auch im vorausgehenden Seminar mit Jürgen Maaßen angefertigt werden. Es eignen sich Figurenköpfe, kleine (bis 25cm Größe) Gliederfiguren, Säckchenpuppen oder Hand – und Stabpuppen. Ergänzend dazu werden wir Formen, angelehnt an das Papiertheater einbeziehen, experimentieren mit Licht und Schatten und forschen nach dem Ausdruck und der erzählenden Bildsprache von Material.

Im Arbeitsprozess entstehen für die einzelnen Texte eigene Bühnenräume und die Rolle des Darstellers/ der Darstellerin in ihnen spielt dabei eine wesentliche Rolle. So werden die SeminarteilnehmerInnen textlich und bildnerisch Szenenentwürfe aus eigenem Blickwinkel und deren Umsetzung in theatrale Darstellungsformen erarbeiten. Gemeinsam werden wir uns die dramaturgischen und inszenierungstechnischen Grundlagen dazu aneignen.

Das Seminar richtet sich an PuppenspielerInnen und solche die es werden wollen. Grundlagen des Puppenspiels und in der bildnerischen Gestaltung werden vorausgesetzt.

Eigene Textvorlagen, einen Koffer aus Pappe, Leder, Holz, Stoff (bitte keine Kaufhausartikel), Puppen und Spielmaterialien (Gefundenes und Inspiriendes zur Geschichte) werden in Absprache vorbereitet und mitgebracht und bilden den Ideenpool für die gemeinsame Inszenierungsarbeit.

Am Ende des Seminars nimmt jede/r einen Koffer voller Ideen und eine eigene Koffergeschichte mit auf die Heimreise.

Seminarleitung

Anne Swoboda, Foto: S. Lebherz

Anne Swoboda
Gründerin Theater Handgemenge, seit 1998 Theater Siebenschuh, Regisseurin, Dozentin im Bereich Figurenspiel, zahlreiche Aufführungen
www.anne-swoboda.de

Termin

19. – 24. August 2018

Teilnahmegebühr

300,00 €

In Kombination mit dem Seminar „Entwerfen & Figuren aus Hartschaum“ Teilnahmegebühr 550, 00 € für beide Kurse.

Bei Buchung bis zum 30.12.17 erhalten Sie 15% Rabatt auf die Teilnahmegebühr, 5% bei Buchung bis 4 Monate vor Seminarbeginn.

Anmeldung

Das Seminar ist bereits ausgebucht!

Bitte füllen Sie alle mit * gekennzeichneten Felder aus. Nach dem Absenden erhalten Sie automatisch eine Kopie Ihrer Anmeldung an die von Ihnen angegebene E-Mail-Adresse.


Ich buche für die Dauer des Seminars Vollverpflegung (25,00 € pro Tag).

Ich möchte für die Dauer des Seminars eine Übernachtungsmöglichkeit buchen. Vor Seminarbeginn halten wir Rücksprache zur Unterkunft. Preise pro Person/Nacht.

Anmeldebedingungen

Die Anmeldung ist verbindlich, aber erst gültig nach unserer schriftlichen Bestätigung. Nach Gültigkeit der Anmeldung verpflichtet sich der Teilnehmer auch bei Krankheit oder Fernbleiben zur Zahlung der Seminargebühren. Wir behalten uns das Recht vor, Seminare auf Grund mangelnder Beteiligung abzusagen oder zu verlegen.

Veranstalter:
Verein Ausbildung Figurentheater e.V., Im Horst 4, 31606 Warmsen

Zahlungsmodalitäten:
Als Anzahlung sind umgehend 45% der Teilnahmegebühr fällig. Die restlichen 55% sind 8 Wochen vor Seminarbeginn zu zahlen.

Seminar-Versicherung:
Um Ihnen Ärger und Kosten zu ersparen empfehlen wir Ihnen den Abschluss einer Seminar-Versicherung ». Diese kostet nicht viel und fängt ggf. alle anfallenden Kosten ab.

* Ich stimme zu, dass meine Angaben aus dem Anmeldeformular zur Beantwortung meiner Anfrage erhoben und verarbeitet werden. Detaillierte Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.
* Ich akzeptiere die Anmeldebedingungen und möchte mich